Danke für die Unterstützung

Grimmert

Webmaster & Autoren

Besucher-Zähler
Mit souveränen Siegen in der Gruppenphase und einem umkämpften, aber nie gefährdeten Erfolg im anschließenden Überkreuzvergleich gelang es der Mannschaft des WSSV beim Vorrundenturnier zum Landespokal in Hoya, in die Platzierungsrunde um die Plätze 1-3 einzuziehen.
Gegner waren hier mit dem GfL Hannover und dem VfB Hannover zwei absolute Topteams auf Landesebene.
Als absoluter Underdog gestartet, gelang es dem WSSV in der ersten Begegnung gegen den VfB Hannover (Landesmeister 2011, 2008, 2007, Vizemeister 2012, 2010) durch diszipliniertes Spiel, mannschaftliche Geschlossenheit und manchen Überraschungseffekt, lange Zeit auf Augenhöhe mitzuhalten. Nach einem knapp verlorenem 1. Satz und einem packenden gewonnenen 2. Satz musste der 3. Satz die Entscheidung bringen.
Bis zur Mitte des Satzes hatte der WSSV hier die Nase vorn, musste sich dann aber der Spielklasse und Routine des VfB Hannover geschlagen geben.
Auch in der zweiten Begegnung gegen den GfL Hannover zeigte der WSSV, dass er nicht als Punktelieferant angetreten war und durchaus auf dem Niveau der Teams aus Hannover mitspielen kann.
Leider gelang es der Mannschaft nicht mehr ganz, an die absolute Topleistung des 1. Spiels anknüpfen, so dass es zu einer knappen, aber verdienten 2-Satzniederlage kam.
Fazit: Als Dritter des Vorrundenturniers in Hoya hat sich die Mannschaft des WSSV damit für das Endturnier des Landespokals am 03.03.2013 qualifiziert.

Kommentieren ist momentan nicht möglich.